News

Hier finden Sie alle Blogeinträge in chronologischer Reihenfolge.

Mai 2022

Politischer Beschluss des Leitbildes und des Zielsystems

Am 03. Mai hat der Stadtrat das Leitbild und Zielsystem für die Entwicklung Wipperfürths bis 2040 beschlossen. Die Inhalte wurden auf Basis der Analyse und Öffentlichkeitsbeteiligung des vergangenen Herbstes sowie aus einem intensiven Austausch mit Vertreter:innen der örtlichen Politik erarbeitet.

Damit ist nach der Analyse nun auch der zweite große Baustein des ISEKs »Wipperfürth 2040« abgeschlossen und die Konzeptphase kann beginnen. Um die aufgestellten Ziele auch erreichen zu können, wird in den kommenden Monaten ein Handlungskonzept mit Maßnahmen erarbeitet. Dazu wird es für die Wipperfürther Bürger:innen auch wieder verschiedenste Möglichkeiten zur Beteiligung geben.

Download – Leitbild und Zielsystem
April 2022

Eindrücke des politischen Workshops

Am 16. März kamen politische Vertreter:innen, die Stadtverwaltung und die Planungsbüros »post welters + partner mbB Architekten und Stadtplaner« sowie »Runge IVP« zusammen, um über Zielvorstellungen für die Stadtentwicklung zu diskutieren.

An fünf verschiedenen Thementischen wurden für die Themenfelder »Wohnen und Wohnumfeld«, »Gewerbe und Einzelhandel«, »Freiraum und Tourismus«, »Freizeit, Kultur und soziale Infrastruktur« sowie »Mobilität« Zielsetzungen und wichtige Leitgedanken formuliert. Innerhalb von drei konstruktiven Stunden konnten so die Rahmenbedingungen für das Zielsystem abgesteckt werden. Darauf aufbauend können die Planungsbüros ein passgenaues räumliches Leitbild ableiten.

März 2022

Politischer Workshop »Ziele und Leitbild 2.0« am 16.03.2022

Welche Ziele setzt sich Wipperfürth für das Jahr 2040? Wie soll die Stadt sich bis dahin in den unterschiedlichen Themenbereichen verändern? Welche Potenziale können genutzt werden und wo sind bereits bestehende Stärken zu sichern?

Um Antworten auf diese Fragen zu finden, wurde bereits ein erster Workshop mit Vertreter:innen des Stadtrates, der Verwaltung und der Planungsbüros im Dezember 2021 durchgeführt. In einem zweiten Workshop am 16.03.2022 soll dieser Prozess fortgesetzt werden. Durch die Einbeziehung der politischen Vertreter:innen kann das lokale Wissen gebündelt werden. Als Grundlage des Workshops dienen die Analyseergebnisse der Planungsbüros »post welters + partner mbB Architekten und Stadtplaner« sowie »Runge IVP« und die Ergebnisse der Beteiligungsphase.

März 2022

Ergebnisse der Onlinebeteiligung

Zwischen dem 28. September 2021 und dem 7. Dezember 2021 hatten Sie die Möglichkeit auf dieser Homepage bei der Onlinebeteiligung mitzumachen. In einer Ideenkarte konnten in fünf verschiedenen Themenfeldern Stärken, Schwächen und Visionen im Stadtgebiet markiert werden. Zudem wurden sechs Wochen lang Fragen zu den unterschiedlichen Themenbereichen gestellt, die von den Bürger:innen beantwortet werden konnten. Insgesamt wurden ca. 200 Marker auf der Ideenkarte gesetzt und 327 Fragenformulare beantwortet.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Onlinebeteiligung nicht repräsentativ angelegt war und die Ergebnisse eine Zusammenstellung von einzelnen Meinungen aus der Bürgerschaft darstellen. Rückschlüsse auf die Meinung der gesamten Wipperfürther Bevölkerung können nicht abgeleitet werden. Die gesamte Auswertung der Onlinebeteiligung können Sie hier herunterladen:

Download – Auswertung
Februar 2022

Analyse und erste Beteiligungsphase abgeschlossen

Der Herbst 2021 wurde intensiv genutzt, um wichtige Grundlageninformationen für das ISEK zusammenzutragen. Neben der Analyse der Planungsbüros »post welters + partner mbB Architekten und Stadtplaner« sowie »Runge IVP« wurden unterschiedliche Formate zur Beteiligung der Bevölkerung durchgeführt, um von den Menschen vor Ort zu erfahren, was Sie sich für die zukünftige Entwicklung Wipperfürths wünschen. Beginnend mit der Auftaktveranstaltung am 28. September 2021, folgten Anfang Oktober acht Ortsteilspaziergänge und eine Onlinebeteiligung wurde angeboten. Letztere war auf dieser Website bis Dezember aktiv. Zusätzlich wurden zu unterschiedlichen Themenfeldern wie z.B. Wohnen, Gewerbe oder Mobilität Arbeitsgruppen mit lokalen Expert:innen und der Stadtverwaltung angeboten, um das bis dahin bereits ermittelte Wissen noch zu vertiefen.

Die zusammengetragenen Informationen der Beteiligungsformate wurden ausgewertet und sind als Protokolle unter Chronik zu finden. In Kombination mit den Analysen der Planungsbüros bilden sie die Grundlage für die weiteren Schritte im Projekt. Die Analyseergebnisse werden nun genutzt, um ein Leitbild und Ziele für Wipperfürth im Jahr 2040 zu formulieren.